Weiterhin keine Metastasen!

doctor showing ok sign, concept of healty man or trusting a doctor

Hallo zusammen,

wenn Sie keine Einwände haben halte ich Sie weiter auf dem laufenden im Bezug auf meine Tumorerkrankung.

Ich habe mich nun seit Beginn der Studienteilnahme (September 2015), gemeinsam mit meiner Frau vegan ernährt. Es gab selbstverständlich nach Beendigung der Studienteilnahme auch Ausnahmen, da sich zu bestimmten Anlässen und beispielsweise Geschäftsessen, keine Möglichkeit zur veganen Ernährung bot. Jedoch bin ich in solchen Fällen zumindest immer vergetarisch geblieben. Ich war von July bis Anfang August 4 Wochen in einer onkologischen Reha und es gab dort leider keine veganen Gerichte. Man hatte jedoch immer die Möglichkeit sich am Buffett der Auswahl zu bedienen, die vegan war.

Oftmals ging es aber eben nur vergetarisch. Darüber hinaus bin ich der veganen Ernährung treu geblieben und bin nach wie vor davon begeistert.

Nun konnte man zum vierten male hintereinander keine neue Metastasenbildung bei meinen regelmäßigen Nachuntersuchungen nachweisen und selbst die behandelnde Onkologin ist ebenfalls sehr überrascht davon.

Ich bin felsenfest davon überzeugt, das diese Art der Ernährung einen positiven Einfluss auf den Verlauf der Erkrankung nimmt und wünsche Ihnen und Ihrem Team super Studienergebnisse und darüber hinaus allen Teilnehmern genau so positive Ergebnisse.

Ganz liebe Grüße
Dieter Ludwig

Photo: istockphoto.com

Das schönste Weihnachtsgeschenk!

Weihnachtspaket

 

 

 

 

 

 

Hallo zusammen,

ich hatte diese Woche eine Besprechung mit meiner Onkologin zum Befund meiner Nachuntersuchung.

Zum ersten mal haben sich keine neuen Metastasen gebildet, welch ein Erfolg! Das ist das schönste Weihnachtsgeschenk und es bestärkt mich natürlich darin, mich weiterhin vegan zu ernähren.

Wünsche allen eine schöne Vorweihnachtszeit.

Dieter L.

Vegane Düfte und Lichter im Advent

Weihnachtsschalen

 

 

 

 

 

Neben wunderbar anzuschauenden Lichterarrangements nimmt man gerne auch die Gelegenheit wahr, um am Weihnachtsmarkt auch neue und seltene Gerichte und Naschereien kennen zu lernen! ! Aber wird man auch satt, wenn man nach pflanzlichen Alternativen auf Christkindlmärkten sucht? Die Antwort ist ja, man muss nur wissen wo! Jenny und Lisa haben für uns mal in Wien recherchiert und für die, welche Adventabende lieber zu Hause genießen, ein köstliches Rezept für Limettensterne zusammen gestellt!

Weiterlesen

Einfacher als gedacht!

LudwigHallo zusammen,


Seit zwei Wochen bin ich nun dabei und ernähre mich vegan. Ich hätte nicht gedacht, dass es so einfach ist. Es ist noch dazu schmackhaft und wir beide, auch meine Frau, sind begeistert.


Da wir neu sind auf diesem Gebiet, möchten wir gerne wissen, wie man einem Vitamin B12 Mangel vorbeugen kann. Können Sie uns bitte einen Tipp geben?
Danke

mfg
Dieter

Gemüse – wie essen?

BlenderIch habe mir zum Thema Gemüse Gedanken gemacht.

Ich gebe es zu, ich gehörte lange nicht zu den Menschen, die Gemüse als
Hauptnahrungsmittel ansehen. Nun steh ich also oft vor dem Berg Gemüse und frage mich ,wann und wie ich das alles essen soll. Da brauchte mich eine Freundin, die mir von ihren Smoothies vorschwärmte, auf eine Idee. Das passende Gerät hatte ich schon lange in meiner Küche.
Jetzt habe ich kein Problem mehr damit, 5 Tomaten, eine halbe Gurke, 2 Paprika usw. zu mir zu nehmen… . Ich trinke sie einfach… . Gerne auch mal mit einem ebenfalls zerkleinerten Apfel vermischt.

Vielleicht ein Tipp ,auch für Dich?
Liebe Grüße
Ulrike

Mein erstes Frühstücksfoto!

Frühstück

Hallo, hier das erste Frühstücksfoto!

Basenausgleichstee, Soja-Joghurt ohne Zucker und sonstige Zusatzstoffe, ein Apfel, eine Scheibe reines Roggenbrot.

Dazu habe ich mir eine halbe Kanne Brennnesseltee gemacht, um die bei mir durch das Medikament Glivec entstandene leichte Wasseransammlung im Körper auszugleichen.

Alles, alleine schon wegen des guten Geschmacks, aus dem Bioladen.

Ich wünsch Euch einen schönen Tag!

 

Hallo, ich bin Ulrike!

Ulrike

Hallo!

Mein Name ist Ulrike, bald 55 Jahre alt. Ich bin verheiratet und habe vier mehr oder weniger erwachsene Kinder. Ich arbeite seit bald 27 Jahren selbständig als Tagespflegeperson, landläufig als Tagesmutter bekannt.

Durch einen Zufall und da ich das Glück habe, eine sehr kompetente und gewissenhafte Ärztin zu haben, wurde bei mir im Juli 2015 CML (chronisch myeloische Leukämie) in einem sehr frühen Stadium diagnostiziert.

Hier werde ich über meine Erfahrungen mit der Erkrankung, und dabei, da es sich um ein Ernährungsprojekt handelt, vor allem über meine Ernährung berichten.

Eure Ulrike